Menu

Offene Feuer im ganzen Kanton wieder erlaubt, ausser im Wald

Angesichts der Entspannung der Trockenheitssituation nach den Niederschlägen der letzten Tage und der günstigen Entwicklung des Wetters hat der Staatsrat auf Vorschlag des kantonalen Führungsorgans (KFO) entschieden, das Feuerverbot im Freien und das Feuerwerkverbot aufzuheben.

Die Niederschläge, die in der Schweiz und im Kanton Freiburg in den letzten Tagen gefallen sind, und die günstige Wetterentwicklung, vor allem bei den Temperaturen, haben zu einer Entspannung der Trockenheit geführt. Aufgrund dieser Befunde hat das Amt für Wald und Natur (WNA) beschlossen, die Waldbrandgefahr ab Donnerstag, 25.08.2022 auf Stufe 3 (von 5) herabzusetzen. Die Gefahr ist also weiterhin «erheblich». Deshalb sind Feuer im Wald und in Waldnähe weiterhin nur in den dafür vorgesehenen Feuerstellen gestattet. 
Obwohl der Boden an der Oberfläche wieder etwas feuchter geworden ist, sind die tieferen Schichten infolge des Niederschlagsdefizits der letzten Monate immer noch trocken. Zudem kann die Brandgefahr lokal von der kantonal ausgerufenen Gefahrenstufe abweichen. Der Staatsrat mahnt die Bevölkerung deshalb weiterhin zur Vorsicht, besonders im Wald und in Waldnähe.

go to top